Home

Pressespiegel: Schuhe in den Medien KW 35

Auch in dieser Woche steht der Schuh wieder im Mittelpunkt der Berichterstattung. Im Mittelpunkt stehen diese Woche Schuhdiebe bei Prominenten, die Geschichte des Espadrilles und Fußschäden durch High Heels.

Pressespiegel FAZ KW35

Einbrecher haben eine Urlaubsreise des ehemaligen Skispringers Sven Hannawald und seiner Freunding genutzt, um in die gemeinsame Wohnung einzubrechen und – Sie ahnen es: hauptsächlich Schuhe zu stehlen statt Wertgegenstände (obwohl das wohl im Detail auf die Schuhe ankommt). Dies berichten neben der Abendzeitung noch zahlreiche auf Promis spezialisierte Publikationen. Besonders kurios ist der Umstand, dass dies bereits das zweite Mal in diesem Jahr ist, dass der Dieb es auf die Schuhkollektion des Paares abgesehen hat.

Die FAZ widmet sich in letzter Zeit löblich oft dem Thema Stil im Allgemeinen und Schuhen im Besonderen. Nun kam der spanische Schuh- und insbesondere Espadrilles-Produzent Castañer, der in diesem Beitrag die Geschichte des Unternehmens erzählt, vor allem aber auch die Geschichte der Espadrilles. Das schlichte Schuhwerk muss man nicht unbedingt mögen, aber es ist durchaus die Lektüre wert.

Die ganz große Presserunde angetreten hat ein Reuters-Beitrag zum Thema „Gefahren durch High Heels“ beziehungsweise der Entwicklung eines neuen 3D-Scanners für die Füße, der die entstandenen Schäden anschaulich darstellt. Der Video-Bericht wurde von zahlreichen großen Redaktionen aufgegriffen. Zum Glück haben wir Männer nun eher selten solche Probleme, es ist aber auch so eine gute Erinnerung, seinen eigenen Füßen mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

RSS feed für Kommentare zu diesem Blogeintrag. TrackBack URL

Hinterlasse eine Nachricht