New Balance Ausverkauf! Sneaker ab 49,95 € - nur solange der Vorrat reicht.

Woher kommt New Balance?
Kaum ein anderes Unternehmen im Segment Herrenschuhe kann eine so lange Historie vorweisen wie New Balance. Die Geschichte beginnt bereits im Jahre 1906 in Boston, als der damals 33-jährige englische Einwanderer William J. Riley als Schuhmacher begann, seine eigene Firma aufzubauen, die angepasste Einlagen produzierte. New Balance war geboren. Allerdings war von Weltkonzern noch nicht viel zu sehen. 1949 verkaufte das Unternehmen Schuhe im Wert von 22.099 USD. Auch für damalige Verhältnisse noch nicht der durchschlagende Erfolg.
Dieser begann erst mit dem Jahr 1961, als New Balance den „Trackster“ auf den Markt brachte. Er war der erste funktionelle Sportschuh, der mit Rillenprofil und verschiedenen Weiten überzeugen konnte. Innerhalb kürzester Zeit wurde der „Trackster“ der meistgetragene Schuh in US-Colleges.
1971 wurde das Unternehmen für 100.000 USD verkauft an Jim Davis. Damals bestand New Balance aus sechs Mitarbeitern, die 30 Paar Schuhe am Tag produzierten.
Der große Durchbruch kam 1976, als der „M320“ als bester Laufschuh der Welt ausgezeichnet wurde. Die ganze Welt wurde hellhörig.
100 Jahre nach der Gründung arbeiten weltweit ca. 2800 Mitarbeiter auf fünf Kontinenten für New Balance. Die Marke gilt damit als viertgrößte Sportschuhmarke weltweit.

Was macht New Balance aus?
Seit den 70er Jahren ist die Produktion in England angesiedelt. Bis heute werden alle hochwertigen Schuhe in England gefertigt, was der Qualität des Produkts durch das enge Zusammenspiel von Design, Entwicklung und Produktion zugute kommt. Mit dem Fokus auf dem Produkt produziert New Balance Saison für Saison spannende Schuhe, die sich in der Sport- und Modewelt bewähren. Kooperationen wie etwa mit DDCLab führen dazu, dass im Lifestyle-Bereich New Balance zur festen Größe auch für den modisch interessierten Mann geworden ist.